Belanna, 25, Berlin, Traum, dream, Traumarchiv, dream archive

Aus dem Projekt „Träume“  | From the project „Dreams“
Belanna, 25
2023

Unterstützung | Support
www.buymeacoffee.com/vanessanicette

English version below

Träume

Seit 2011 sammle ich, für mein interdisziplinäres Fotoprojekt, die nächtlichen Träume von Menschen. Dafür bitte ich sie, einen Traum für mich (handschriftlich) aufzuschreiben und portraitiere sie an ihrem Schlafplatz mit meiner Mamiya 645 – ausgeleuchtet mit Nachttischlampen. 

„Träume“ ist eine langfristige und tiefgreifende Erforschung der menschlichen Erfahrung durch das Zusammenspiel von visueller Kunst, Traumerzählungen und Psychologie. Es geht darum zu verstehen, wie sich Träume und die Darstellung von Menschen im Laufe der Zeit entwickeln und der Flüchtigkeit des Traumes zu trotzen.
„Träume“ fördert das Einfühlungsvermögen und schlägt Brücken zwischen Menschen, unterschiedlicher Kulturen, Alters und Hintergründe. 

Meine künstlerische Absicht ist es, einen intimen und transformativen künstlerischen Ausdruck zu schaffen, der die Komplexität des menschlichen Zustands und die Geheimnisse des Unterbewusstseins widerspiegelt. 

„Träume“ verfolgt einen einzigartigen partizipatorischen Ansatz, bei dem ein Dialog zwischen mir, den Träumer*innen und dem Publikum gefördert wird. 

Das Projekt umfasst inzwischen mehr als 160 Träume und Porträts von Menschen im Alter zwischen 3 und 89 Jahren, in 15 verschiedenen Sprachen. 

Dreams

Since 2011, I collect people‘s nightly dreams for my interdisciplinary photo project. For this, I ask them to write down a dream for me (handwritten) and portray them at their sleeping place with my Mamiya 645 – illuminated with bedside lamps. 

„Dreams“ is a long-term and in-depth exploration of the human experience through the interplay of visual art, dream narratives and psychology. It is about understanding how dreams and the representation of people evolve over time and defying the ephemeral nature of dreams.
“Dreams” promotes empathy and builds bridges between people of different cultures, ages and backgrounds.

My artistic intention is to create an intimate and transformative artistic expression that reflects the complexity of the human condition and the mysteries of the subconscious. 

„Dreams“ takes a unique participatory approach, encouraging a dialogue between myself, the dreamers and the audience. 

The project now includes more than 160 dreams and portraits of people between the ages of 3 and 89, in 15 different languages.